Das Paradigma der Cloud revolutioniert die Wertschöpfungssysteme der Zukunft – Wie lautet unsere Antwort darauf?

Mit dem Paradigma der Cloud denken wir Wertschöpfungssysteme in der digitalen Ökonomie radikal neu. Internet of Things, neue Plattformstrategien, Industrie 4.0, Big Data und Mobile sind erst auf der Grundlage moderner Cloud-Strategien möglich. Aber Cloud ist für uns mehr als eine bloße IT-Lösung. Sie verwandelt die Welt der digitalen Daten in einen offenen sozialen Handlungsraum. Fluide und offene Wertschöpfungsbeziehungen werden so möglich – das Prinzip der Crowd wird zur neuen Idee, wie Arbeit und Wertschöpfung organisiert werden können. Die Frage einer nachhaltigen Gestaltung für Unternehmen und Plattformen, aber auch für Menschen und die ganze Gesellschaft rückt damit in den Fokus.

Chancen und Risiken liegen eng beieinander.

Aktuelles

Digitale Arbeitswelten der Zukunft erfolgreich gestalten

Am 25. April 2018 findet in Frankfurt am Main von 9-17 Uhr die zentrale Transferkonferenz des Projekts “Herausforderung Cloud und Crowd” mit hochkarätigen Gästen aus Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft statt. Im Mittelpunkt stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt, die Plattformökonomie und hier insbesondere die Organisation von Arbeit über Crowdworking-Plattformen.

Wir laden Sie sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein! [Zur Anmeldung]

[07.02.2018] “Wie Betriebsräte den digitalen Wandel gestalten”: Fallstudie von ver.di über das Projekt P.A.K.T. 2020 im Kundenservice der Telekom erschienen  [Zur Fallstudie][Zum Fact Sheet]

[02.02.2018] “Digitale Wertschöpfung durch Crowd Services: Neue Formen des Kundensupports am Beispiel Mila und Swisscom”: Vortrag von Volkmar Mrass auf der Multikonferenz Wirtschaftsinformatik vom 6.-9.03.2018 in Lüneburg [Zur Konferenzseite]

[30.01.2018] “Crowdsourcing-Plattformen als neue Marktplätze für Arbeit. Die Neuorganisation von Arbeit im Informationsraum und ihre Implikationen”: Buch von Elisabeth Vogl erschienen [Zum Buch]

Neuerscheinung: Broschüre “Herausforderung Cloud und Crowd: Plattformen, Wertschöpfungssysteme und Arbeit gestalten”[Zur Broschüre]

[21.11.2017] “Foodora, Helpling, MyHammer – welche Rahmenbedingungen braucht die Plattformökonomie?”: Podiumsdiskussion mit Sarah Bormann im Rahmen der Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung  [Zur Veranstaltung]

[09.11.2017] “Cloudworking und Crowdsourcing und der Umbruch in der digitalen Arbeitswelt”: Vortrag von Barbara Langes im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Digitalisierung – Herausforderung für ‚gute Arbeit‘” an der TU Berlin [Zum Programm]

Über uns

Die Basis des Projekts „Herausforderung Cloud und Crowd – Neue Organisationskonzepte für Dienstleistungen nachhaltig gestalten“ bildet ein prominentes Partnernetzwerk, das Wissenschaft und Praxis vereint. Es ist ein Verbundprojekt unter Leitung des ISF München und in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, der Ludwig-Maximilians-Universität München, IG Metall, ver.di und andrena objects ag und stützt sich auf die enge Kooperation mit ausstrahlungskräftigen Unternehmenspartnern und Verbänden.

 

Verbundpartner

Value- und Praxispartner

Publikationen

Presse

Für Presseinformationen und bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Witte

Dr. Jutta Witte
Journalistenbüro Surpress GbR
Appenbergstraße 11
72072 Tübingen
49 (0) 7472-9487769
E-Mail: jmlwitte@aol.com
www.surpress.org