Das Paradigma der Cloud revolutioniert die Wertschöpfungssysteme der Zukunft – Wie lautet unsere Antwort darauf?

Mit dem Paradigma der Cloud denken wir Wertschöpfungssysteme in der digitalen Ökonomie radikal neu. Internet of Things, neue Plattformstrategien, Industrie 4.0, Big Data und Mobile sind erst auf der Grundlage moderner Cloud-Strategien möglich. Aber Cloud ist für uns mehr als eine bloße IT-Lösung. Sie verwandelt die Welt der digitalen Daten in einen offenen sozialen Handlungsraum. Fluide und offene Wertschöpfungsbeziehungen werden so möglich – das Prinzip der Crowd wird zur neuen Idee, wie Arbeit und Wertschöpfung organisiert werden können. Die Frage einer nachhaltigen Gestaltung für Unternehmen und Plattformen, aber auch für Menschen und die ganze Gesellschaft rückt damit in den Fokus.

Chancen und Risiken liegen eng beieinander.

Aktuelles

[13.10.2017] „Cloud und Crowd – Auswirkungen auf die künftige Wertschöpfung und unsere Arbeitsbedingungen“: Vortrag im Rahmen der Jahresklausur des bezirklich Angestellten-Ausschusses der IG-Metall Baden-Württemberg in Wüstenrot

[11.10.2017] „Cloud und der disruptive Wandel der Wirtschaft“: Vortrag im Rahmen der DIGIVATION-Konferenz „Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung 2017“ in Passau

[19.07.2017] „Erfahrungen von ver.di-Mitgliedern mit der Arbeit auf Online-Plattformen“: Zusammenfassung zentraler Umfrageergebnisse [Zum Fact-Sheet]

[06.07.2017] „Purpose – Unternehmen auf Sinnsuche im digitalen Wandel“: Vortrag von Barbara Langes im Rahmen des SAP Round Table in Berlin [Zur Dokumentation]

[03.07.2017] „Interessenvertretung von Solo-Selbstständigen”: Impuls-Vortrag von Hans Pongratz zum Werkstattgespräch Arbeiten 4.0 des BMAS in Berlin

[17.06.2017] „Macht, Ohnmacht, Gegenmacht im agilen und digitalen Betrieb“: Vortrag von Barbara Langes auf der FNPA-Jahrestagung in Berlin [Zum Programm]

[13.06.2017] „Digitalisierung aus der Perspektive der Soziologie“: Vorlesung von Andreas Boes an der Fakultät für Informatik an der TU München [Weitere Infos]

[24.05.2017] Forschungsreise ins Silicon Valley des Teams um Andreas Boes: Ergebnisse und Eindrücke auf FAZ.net [Zum Blog]

[23.05.2017] „Digitalisierung mitbestimmen“: Artikel von Sarah Bormann erschienen [Zum Artikel]

Über uns

Die Basis des Projekts „Herausforderung Cloud und Crowd – Neue Organisationskonzepte für Dienstleistungen nachhaltig gestalten“ bildet ein prominentes Partnernetzwerk, das Wissenschaft und Praxis vereint. Es ist ein Verbundprojekt unter Leitung des ISF München und in Zusammenarbeit mit der Universität Kassel, der Ludwig-Maximilians-Universität München, IG Metall, ver.di und andrena objects ag und stützt sich auf die enge Kooperation mit ausstrahlungskräftigen Unternehmenspartnern und Verbänden.

 

Verbundpartner

Value- und Praxispartner

Publikationen

Cloudworking und die Zukunft der Arbeit

Kritische Analysen am Beispiel der Strategie „Generation Open“ von IBM

Neue Arbeitsorganisation durch Crowdsourcing

Eine Literaturstudie

Crowdwork – Zurück in die Zukunft?

Perspektiven digitaler Arbeit

Crowdworking

Gute Arbeit für die Crowd

Presse

Für Presseinformationen und bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Witte

Dr. Jutta Witte
Journalistenbüro Surpress GbR
Appenbergstraße 11
72072 Tübingen
49 (0) 7472-9487769
E-Mail: jmlwitte@aol.com
www.surpress.org